Links und Link-Titel optimal nutzen

Ein Link kann entweder aus einer PDF Datei übernommen werden oder nachträglich als “Element” einer Seite hinzugefügt werden.

PDF-Links

Sind echte Links in einem PDF-Dokument enthalten, werden diese automatisch bei der Konvertierung in die SWF-Dateien übernommen. Eine sehr komfortable Möglichkeit, da keine weiteren Einstellungen und Anpassungen notwendig sind.

Allerdings kann es auch zu Problemen kommen, z.B.:

  • In der PDF-Datei sind zwar Web-Adressen angegeben, aber nur als Text und nicht als Link.
    Diesen Text kann zwar Adobe Acrobat Reader interpretieren, sodass Links anscheinend funktionieren. Aber Das Konvertiertool pdf2swf und MegaZine3 können nur “echte” Links auswerten und übernehmen. Man könnte die PDF-Datei korrigieren, z.B. mit Adobe Acrobat Pro echte Links aus solchen Text-Links erzeugen. Aber nicht jeder hat Zugriff auf Adobe Acrobat Pro oder ein ähnliches Tool.
  • Selbst wenn Links korrekt übernommen werden, funktionieren diese nur in der FLASH oder AIR Version von MegaZine3. Es muss also entweder ein Browser mit FLASH-Unterstützung (bei der Online Variante) oder unser mz3Viewer genutzt werden.
    Bei der Javascript-Version, welche JPG oder PNG Bilder statt der SWF-Dateien nutzt, funktionieren die Links aber nicht. In Bild-Dateien ist keine Link-Information enthalten

Man kann in solchen Fällen aber Links auch noch nachträglich auf Seiten setzen. Das geht seit Version 2.3.4 recht einfach über die Funktion “Elemente einfügen”

Area oder Bild mit Link

MegaZine3 unterstützt Links, die über ein “Area Element” oder ein “Bild Element” gesetzt werden. Und solche Elemente können recht einfach auf Seiten hinzugefügt werden (siehe Video 15: Bilder/ Audio / Links hinzufügen): Es muss nur die Link-Adresse in das entsprechende Feld eingegeben werden:

addLink

mz3Tool sorgt dann dafür, dass die benötigten Plugins (z.B. links und titles) automatisch der Pluginliste (also dem “plugins Attribut” 😉 hinzugefügt werden.

Außer Links zu Webseiten kann auch auf eine Seite im Mz3 Titel gesprungen werden.
Übrigens: Ein externer Link kann auch dazu genutzt werden, eine Datei zu laden; z.B. eine Offline ZIP-Datei (siehe Video 3: Publish Offline).

Link Titel

Ist das “titles” Plugin aktiviert, d.h. in der Pluginliste enthalten, werden Linkadressen als Tooltipp angezeigt. In mz3Tool kann über “set Params” eingestellt werden, ob ein Titel (d.h. die Linkadresse) angezeigt wird oder nicht (den Haken bei der Checkbox setzen oder entfernen). Außerdem kann alternativ zu der von MegaZine3 eingetragenen Link-Adresse auch ein eigener Text für den Titel angegeben werden.

areaTitle

Das Ein/Ausschalten der Anzeige des Links betrifft sowohl externe Links als auch interne Links.

Es gibt aber eine Möglichkeit, die Anzeige der internen Adresse zu unterdrücken und trotzdem externe Link-Adressen anzuzeigen. Dazu muss der Haken bei “Title enabled” gesetzt werden und als Text für “Title” ein Minuszeichen “-” eingetragen werden. Dieses Sonderzeichen interpretiert dann mz3Tool sorgt dafür, dass bei internen Links (und nur bei internen Links) nichts angezeigt wird.

Dies kann genutzt werden, wenn bei einer Link-Liste in einer Inhaltsangabe die von MegaZine3 automatisch erzeugten Texte nicht gewünscht sind. Für interne Links haben diese nämlich das Format: “anchor:###”, mit ### als interne (!) Seitennummer. Interne Seitennummern beginnen bei 0. Und so eine Anzeige könnte unwissende Leser eher verwirren, als dass es eine Hilfe darstellt.

Ein Sprung zur Seite 11 würde z.B. im Tool-Tipp als “anchor:10” dargestellt.

Wie gesagt; das kann unterdrückt werden, indem in dem “set Params” Bereich als Title-Text ein “-” angegeben wird. Externe Links werden dann (wenn der Haken für Title gesetzt ist) trotzdem angezeigt

Technische Hintergrundinfo

Zum Schluss noch ein paar Hinweise für technisch Interessierte…
mz3Tool gibt bei internen Links im <area> Tag als “title” Parameter einen leeren Text an; was MegaZine3 wiederum sagt, keinen Titel anzuzeigen. Auf diese Weise wird die Anzeige interner Links unterdrückt.

Und für die immer noch Neugierigen:
Interne Links nutzen ein spezielles “protocol” (nämlich ‘anchor:’), welches vom anchor Plugin ausgewertet wird. Das anchor Plugin wird von mz3Tool automatisch der Pluginliste hinzugefügt (über das swftools Plugin, welches selber dafür sorgt, dass das anchor Plugin geladen wird).

Letzter Hinweis für die Leser, die immer noch nicht genug haben:
Neben dem speziellen “anchor:” Protokoll gibt es z.B. auch noch das “javascript:” Protokoll, welches vom javascript Plugin ausgewertet wird und erlaubt, auf einen Klick hin Javascript Code auszuführen (siehe Beispiel in der Beschreibung des Plugins).

Eine coole Sache 😉

Da aber der normale Anwender damit wohl nichts anfangen kann, wird diese Option nicht von mz3Tool unterstützt.

Die zentrale Konfigurationsdatei, d.h. die “mz3-Datei”, welche von mz3Tool erstellt wird, auch manuell verändert werden kann (es ist ja eine XML Datei), könnten solche speziellen “Links” direkt in der Datei eingegeben werden.

[likebtn theme=”greenred” icon_l=”hrt1″ icon_d=”hrt1″ lang=”auto” show_like_label=”0″ icon_like_show=”1″ icon_dislike_show=”1″ counter_type=”subtract_dislikes” tooltip_enabled=”0″ white_label=”1″ popup_hide_on_outside_click=”0″ voting_enabled=”1″ voting_cancelable=”0″ counter_show=”1″ share_enabled=”1″]

 

Kategorien: Technisch und Tipps & Tricks.