Tip: ZIP Datei nutzen

Ab Version 2.3.4 kann ein Mz3 Titel sehr einfach als ZIP-Datei zusammengestellt und komprimiert werden. Dies geht mit einem Klick (siehe Video 3)

Diese ZIP Datei hat denselben Namen wie die Basisdatei (idR eine PDF Datei), aber eine eigene Datei-Erweiterung: “.mz3z”. Diese MZ3 spezifische Erweiterung anstelle der Standarderweiterung “.zip” ermöglicht das einfache Suchen nach diesem Dateityp. So lassen sich Dateien schneller zusammenstellen, löschen, kopieren etc.

Diese eigene Datei-Erweiterung hat noch einen weiteren Vorteil: Man kann dieser Datei-Erweiterung ein eigenes Programm zuweisen, welches mit einem Doppelklick gestartet wird.

Wird mz3Viewer als Standardprogramm für mz3z Dateien festgelegt, reicht ein Doppelklick zum Öffnen des entsprechenden Titels. Ähnlich wie dies mit der Datei-Endung “mz3” erfolgt.

Man könnte mz3Viewer zwar auch eine “zip” Datei-Endung zuweisen. Das ist aber idR unerwünscht, da “normale” ZIP Dateien mit einem Entpacker wie WinZip oder 7Zip oä verknüpft sein sollten. Die eigene Dateiendung mz3z ermöglicht eine gezielte Zuordnung.

Das Zuweisen erfolgt bei Windows10 über einen Rechtsklick auf die zuzuweisende Datei und dann der Auswahl “Öffnen mit / Andere App auswählen” im Kontext-Menü.

Unter OSx erfolgt dies recht ähnlich.

Warnung:

Windows 10 mit Bing handelt recht eigenmächtig beim Download einer mz3z Datei: Nach dem Download wird die Datei ohne Warnung umbenannt und die Datei-Endung auf “zip” eingestellt. Was den oben beschriebenen Anwendungsfall unmöglich macht; es sei denn, man benennt die Datei manuell wieder um. Dass inzwischen auch Microsoft wie seit langem Apple seine Anwender so bevormundet, ist eine Zumutung (meine persönliche Meinung). Es mag Sicherheitsaspekte geben: Der Anwender soll gleich sehen, dass es eine ZIP Datei ist, auch wenn sie anders heißt.

Ist ja durchaus ein löbliches Ansinnen; aber ein Hinweis sollte doch reichen?!?

 

 

Kategorien: Technisch und Tipps & Tricks.